Um unsere Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Kinder, Jugend und Familie / Jugendeinrichtungen / JE 8zwo7

< zurück

12. HIT Koch Duell für Kölner Kinder und Jugendliche 2018/2019

Unter dem Motto „Auf die Töpfe fertig los...“ findet seit November 2018 bis Ende April 2019 das 12. HIT Koch Duell für Kölner Kinder und Jugendliche statt.

Nachdem die Jugendeinrichtung 8zwo7 bereits im Vorjahr mit viel Freude und Erfolg an dem Projekt teilgenommen hat, fanden sich auch in diesem Jahr 6 Jugendliche, die ihr kulinarisches und kreatives Können unter Beweis stellen wollten.

Nachdem die erste Veranstaltung durch das Team als Gäste in einer anderen Jugendfreizeiteinrichtung stattgefunden hatte und die dortige Koch- Crew die Latte sehr hoch gehangen hatte, galt es für das Team der 8zwo7 sich auf jeweils ein Thema pro Kochabend zu einigen.

Der erste Abend als Gastgeber fand dann unter dem Motto „Black and White“ statt.

Nachdem sich das Team, das aus 6 Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren bestand, auf Rezepte geeinigt hatte, wurden die anfallenden Aufgaben in Eigenregie verteilt. Es stellte sich heraus, dass es schwieriger war als gedacht, ein 3- Gänge Menü zu kreieren, das nur aus weißen und schwarzen Lebensmitteln bestand.

Neben dem Einkauf stand beispielsweise auch das Basteln von Dekoration auf der Agenda.

Am Tag der Bewirtung war die Aufregung dann zunächst sehr groß. Neben den unzähligen Töpfen, Pfannen und Zutaten wurde auch die Bewirtung der Gäste geplant.

Als die Gäste dann eintrafen, schien die Anspannung noch weiter zu steigen. Dies änderte sich jedoch spätestens dann, als sich die Gäste aus der anderen Jugendfreizeiteinrichtung begeistert von dem 3- Gänge Menü und den starken Gastgeberqualitäten der Jugendlichen zeigten.

Beim Essen kamen die Jugendlichen schnell miteinander ins Gespräch und tauschten sich über die verschiedenen Angebote und Interessen in ihren Einrichtungen aus.

Abschließend wurde noch eine kleine Rundführung durch die Einrichtung angeboten, bevor der Abend dann mit gegenseitigem Feedback und dem der ebenfalls anwesenden Jury endete.

„Pappsatt“ und erschöpft endete dann ein sehr aufregender und erfolgreicher Tag als Gastgeber.

Wir freuen uns bereits auf die weiteren Veranstaltungen als Gastgeber und als Gäste in den anderen Jugendfreizeiteinrichtungen.