AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Stellenangebote / Gewaltprävention

Diplom Sozialpädagoge/in im Programm ,,Wegweiser - gemeinsam gegen gewaltbereiten Salafismus"

Ab sofort ist in der Fachstelle für Gewaltprävention eine Stelle als Diplom Sozialpädagoge/in (oder anverwandte Studienabschlüsse) im Programm ,,Wegweiser - gemeinsam gegen gewaltbereiten Salafismus" zu besetzen.

,,Wegweiser" ist ein Präventionsprogramm des Ministerium des Innern (IM) des Landes Nordrhein-Westfalen (Abteilung Verfassungsschutz) gegen gewaltbereiten Salafismus in Zusammenarbeit mit lokalen Netzwerkpartnern wie Vereinen, Sozialverbänden, Moscheegemeinden, kommunalen Ämtern, Familienberatung, Jobcenter und Polizei. Träger des Programms ist die AWO Köln.

Das Programm ,,Wegweiser" bietet ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene an, die in die Szene abzurutschen drohen und berät Angehörige und andere Ratsuchende zum Themenfeld. Darüber hinaus besteht ein Informations- und Sensibilisierungsangebot. Ziel ist es, extremistischen salafistischen Tendenzen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie deren Radikalisierung entgegenzuwirken.

Aufgabenbereiche:

  • Individuelle Beratungs- und Präventionsarbeit für gefährdete junge Menschen und ihre Angehörigen
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Workshops für Jugendliche, Multiplikatoren/innen und Verwaltungen etc.
  • Förderung der Vernetzung relevanter Akteure wie Behörden, Migrantenorganisationen, Moscheegemeinden, Schulen etc.
  • Projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit sowie projektbezogene administrative Aufgaben

Voraussetzungen:

fachlich:

  • Abgeschlossenes Studium als Dipl.-Sozialpädagogin/Dipl.-Sozialpädagoge, Dipl.-Sozialarbeiterin/Dipl.-Sozialarbeiter oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der sozialpädagogischen Beratung und Betreuung
  • Wünschenswert sind zusätzlich Erfahrungen in der Präventionsarbeit
  • Erfahrung in der Planung-und Durchführung von Sensibilisierungs- und Aufklärungsveranstaltungen
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Vertiefte Kenntnisse über Lebenswelten junger Menschen
  • Erfahrung in der Arbeit mit Multiplikator
  • Weitreichende Kenntnisse des Islams sowie Sprachkenntnisse in Arabisch/Türkisch sind wünschenswert

persönlich:

  • Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Handeln
  • Hohe Reflexionsfähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit sowie sicheres und verbindliches Auftreten
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit und Konfliktlösungskompetenz

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Die Vergütung und Eingruppierung erfolgt nach TV AWO NRW.

Auskünfte erteilt Herr Kolb, Telefon: 0221/ 88810-119

Bewerbungen senden Sie bitte an: AWO Kreisverband Köln e.V., Fachstelle für Gewaltprävention und Jugendgerichtshilfe, z.Hd. Herr Kolb, Venloer Wall 15, 50672 Köln oder per Mail an: