AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Seniorinnen & Senioren / Seniorennetzwerke / Seniorennetzwerk Porz

< zurück

Aktiv und engagiert - Teilhabe und Engagement im SeniorenNetzwerk Porz

News Porz

Brauchtum und Tradition im SeniorenNetzwerk Porz sind das Weihnachtsfrühstück und gemeinsame „Feuerfest“ mit dem Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte zum Jahresabschluss – hier engagieren sich die über 40 aktiven Seniorinnen und Senioren des Netzwerks. Die Gruppenverantwortlichen des „VeedelsFrühstück“, der Wander-, Spaziergangs- und Kegelgruppen, des Stammtischs, Spieletreff, der Literaturgruppe, Englischgruppen u.v.m blicken gemeinsam auf ein buntes und erfolgreiches Jahr 2017.  

Durch die regelmäßigen Netzwerk-Teams wurden neue Projekte auf den Weg gebracht, wie z.B. das „Handy- und Smartphone 1x1“.

Der Kulturbereich des Netzwerks wurde stark ausgebaut. Verschiedenen literarische Lesungen verbunden mit der Teilnahme am stadtweiten Projekt  „Das Buch für die Stadt“ in Kooperation mit dem Kölner Stadt-Anzeiger und Literaturhaus Köln lockten zahlreiche Besucherinnen und Besucher an.

Und auch das Ehrenamt lag dem SeniorenNetzwerk Porz sehr am Herzen. Ein besonderes Highlight war der erste Porzer Ehrenamtstag, der gemeinsam mit dem Bürgeramt Porz und dem Büro für Bürgerengagement der AWO Köln erstmals organisiert wurde – dies auf Initiative der SeniorenNetzwerke Porz und Zündorf. Über 30 soziale Einrichtungen und Initiativen zeigten sich und ihre Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement im Porzer Rathaussaal. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen und informierten sich zu Beteiligung und Engagement. Hiermit zeigte sich wieder die wertvolle Vernetzungsarbeit der SeniorenNetzwerke – „Menschen, Möglichkeiten und Organisationen verbinden“ lautete das Motto. 

Kurz vor Ende des Jahres startete das  „Internationale Erzählcafé“. Hier können insbesondere ältere Menschen durch „Biographiearbeit und Geschichten schreiben“ sowie dem Lesen ihrer Literatur Zugänge zueinander finden und Verbindungen zu anderen Kulturen im Stadtteil schaffen. Abgerundet wird das Erzählcafé mit dem weiteren neuen Projekt „Internationale Folklore“. Getreu dem Motto „Tanzen verbindet“  werden mit Kooperationspartnern vor Ort und benachbarten kulturellen Vereinen typische Landestänze gemeinsam geübt und getanzt. Im Februar 2018 startet dann das erste „Tanz und Lunch“, bei dem es auch selbst zubereitete internationale Speisen geben wird. 

Ohne die Kooperationspartner und Engagierten wäre diese Vielfalt an Gruppen und Veranstaltungen nicht möglich. Großer Dank gilt allen Ehrenamtlichen, dem AWO Ortsverein Porz e.V., dem Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, dem Bürgeramt und der Seniorenvertretung Porz.      

 

Was sagen die Menschen selbst?

„Ich engagiere mich sehr gern im  SeniorenNetzwerk Porz. Es gibt immer viel zu tun und auch neues entsteht.“

„Ich komme gern ins Netzwerk, denn hier kümmert man sich auch, z.B. wie ich von zu Hause hierher komme.“

„Ich bin über die nachbarschaftliche Hilfe der Helfenden Hände Porz im SeniorenNetzwerk sehr dankbar“. 

Wenn auch Sie aktiv sein möchten, z.B. in den verschiedenen Netzwerk-Gruppen, sich engagieren möchten oder Partner für ein sinnstiftendes Projekt für ältere Menschen suchen, dann melden Sie sich im SeniorenNetzwerk Porz.