AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Kinder, Jugend und Familie / KITA / Betriebskindertagesstätte AXA Pänz

AXA, AWO Köln, Betriebskitas Köln, Betriebskita, Mitarbeiterkinder

< zurück

„AXA Pänz" geht an den Start - In Kooperation mit der AWO Köln eröffnet AXA eine Kindertagesstätte für Mitarbeiterkinder

AXA Pänz Eröffnung

Von links nach rechts: Henriette Reker (Dezernentin für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln), Manfred Engelking (Personalvorstand AXA), Dr. Thomas Buberl (Vorstandsvorsitzender AXA), Ulli Volland-Dörmann (Geschäftsführerin AWO Köln)

Der AXA Versicherungskonzern hat auf dem Gelände seiner Hauptverwaltung in Köln-Holweide eine Betriebskita eröffnet. 30 Mitarbeiterkinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren werden dort ab sofort professionell betreut. Das Projekt ist eine von zahlreichen Maßnahmen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. 

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 30.07.2014 die Betriebskita eröffnet. Für den Betrieb der Kita ist der Erdgeschossflügel eines der elf Bürohäuser auf dem AXA Hauptverwaltungsgelände nach modernsten pädagogischen Konzepten umgebaut worden. Auf einer Fläche von insgesamt 450 Quadratmetern stehen für die drei Kindergruppen drei Gruppenräume, drei Ruheräume, ein Bewegungsraum, ein Wickelbereich sowie die notwendigen Nebenräume zur Verfügung. Ein schönes Außen­gelände mit einer Gesamtfläche von 600 Quadratmetern grenzt direkt an die Gruppen­räume und bietet zahlreiche Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten für die Kleinen.

„Die neue Kita ist eine von zahlreichen Maßnahmen, durch die der AXA Konzern im Rahmen seiner Corporate Responsibility Verantwortung übernimmt. Mit der Kindertagesstätte bauen wir unsere Akti­vitäten als gesellschaftlich verantwortungsvoller und familienfreundlicher Arbeitgeber wei­ter aus“, so Dr. Thomas Buberl, Vorstandvorsitzender des AXA Konzerns.

Henriette Reker, Dezernentin für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln, überbrachte Grußworte der Stadt Köln und bedankte sich für das Engagement bei der Planung und Realisierung der Betriebskita und begrüßte weitere Betreuungsplätze in der Domstadt.

Den Namen der Kita haben die AXA Mitarbeiter am Standort Köln selbst ausgewählt. „AXA Pänz“ lautet der Gewinnername, der in einem internen Wettbewerb gleich von mehreren Mitarbeitern vorgeschlagen wurde und die Jury am meisten überzeugte.

„Die AWO Köln ist einer von vielen Anbietern von institutioneller Kinderbetreuung in Köln. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren ist riesengroß, da die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für viele Eltern nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen auf der Agenda steht. Die Stadt Köln und die freien Träger können nicht alleine die Infrastruktur stemmen – deshalb ist es vorbildlich, dass Unternehmen wie AXA dazu beitragen, das Betreuungsnetz enger zu knüpfen“, sagte Ulli Volland-Dörmann, Geschäftsführerin der AWO Köln.