AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Integrations- & Beschäftigungsförderung

< zurück

Mülheim 2020 - Wir machen´s!

Das Strukturförderprogramm MÜLHEIM 2020 setzt starke Impulse für dauerhafte Verbesserungen in den rechtsrheinischen Stadtbezirken.

Rund 40 Projekte in den drei Handlungsfeldern Lokale Ökonomie, Bildung und Städtebau tragen nachhaltig dazu bei, Buchforst, Buchheim und Mülheim noch lebenswerter zu machen.
Die AWO Köln ist ebenfalls mit dabei und unterstützt als Träger Projekte im Bildungsbereich mit dem Programm „Sprachförderung in Kitas“ und im Bereich Lokale Ökonomie mit dem Angebot „Job.Factory-Aktiv Plus“ und „Frau und Beruf“.

Mit gezielter Sprachförderung in den Kitas sollen die Bildungschancen schon bei den Kleinsten verbessert werden. Im Mittelpunkt der Arbeit im Projekt stehen Kinder mit Sprachförderbedarf im Alter von 1-6 Jahren. Ein Schwerpunkt liegt dabei besonders auf den Einrichtungen, die bisher noch keine zusätzliche Sprachförderung anbieten konnten.

Zur Umsetzung des Zieles sollen Entlastungskräfte die Bezugserzieher/innen in den Kitas stundenweise unterstützen, damit diese sich verstärkt der Sprachförderung widmen können. Des Weiteren sollen sie die Möglichkeit haben sich Zeit für die Vor- und Nachbereitung von Fördermaßnahmen zu nehmen oder Dokumentationen und Beobachtungen zu intensivieren.

Neben der sprachlichen Förderung der Kinder hat das Projekt auch die Eltern im Blick. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Tageseinrichtungen und den Eltern stellt sicher, dass die Förderung auch im häuslichen Bereich weitergeführt werden kann.

Das Projekt „Job.Factory-Aktiv Plus“ spricht Langzeiterwerbslose, die mindestens zwei Jahre ohne Beschäftigung waren, an. Erwerbslose mit mittleren oder schwerwiegenden Vermittlungshemmnissen werden über individuelle Qualifizierungsangebote und Unterstützungsmaßnahmen zur Integration in den Arbeitsmarkt gefördert. Ziel ist die Eingliederung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.

Den beruflichen Einstieg/Wiedereinstieg fördert das Programm „Frau und Beruf“. Zielgruppe sind erwerbslose Frauen, die nach längerer beruflicher Auszeit oder nach der Familienphase beruflich wieder einsteigen möchten. Die persönlichen Kompetenzen der Frauen sollen über individuelle Beratung und Unterstützung gestärkt werden.
Beide Projekte werden in Zusammenarbeit mit der Christlichen Sozialhilfe Köln (CSH) durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.muehlheim2020.de