AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Ehrenamt / Vermittlung ins Ehrenamt

< zurück

Das Büro für Bürgerengagement der AWO Köln zur besten Sendezeit im Fernsehen - am 24.09.2017 in der ARD

Projekt wurde von der Fernsehlotterie mit 79.000 Euro gefördert / Vorstellung im Rahmen der Gewinnzahlen-Präsentation in der ARD

Hamburg, 06.09.17. Am kommenden Sonntag, den 24. September um 18:49 Uhr und 19:59 Uhr werden viele Augenpaare in Köln und Umgebung gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn dann spielt das Büro des Bürgerengagement eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Das Büro für Bürgerengagement der AWO Köln ist eine Vermittlungsagentur für ehrenamtliches Engagement und freiwillige Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen, gesellschaftliche relevanten Institutionen, Vereinen und Verbänden. Es fungiert als Brücke zwischen den Kölner Bürgerinnen und Bürgern, die sich unentgeltlich engagieren wollen und Einrichtungen, die Ehrenamtliche suchen. Eine Einrichtung ist das Integrationshaus, hier kommen ehrenamtliche und geflüchtete Menschen zusammen. Eine Besonderheit ist hier das Tandem-Prinzip. Denn im Integrationshaus unterstützt ein Ehrenamtlicher einen geflüchteten Menschen. So entsteht ein lebendiger Austausch und Freundschaften.

Am kommenden Sonntag werden die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie in der ARD von Angelika Blickhäuser, Leiterin des Büros für Bürgerengagement der AWO Köln und Elizaveta Khan, Leiterin des Vereins Integrationshaus, präsentiert.

„Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, stellen wir noch mehr in den Vordergrund, was wir schon seit 60 Jahren tun: möglichst vielen Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen“, so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Seit über 60 Jahren lernen wir, wo Hilfe nötig ist. So können wir zu jeder Zeit zielgenau unterstützen: Von 1956 bis heute erzielte die Fernsehlotterie einen karitativen Zweckertrag von über 1,8 Milliarden Euro und konnte damit mehr als 8.000 Projekte fördern. Kindern, Jugendlichen und Familien, Senioren, Migranten sowie Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Der größte Dank geht dabei an unsere Mitspieler, die dies durch ihren Loskauf überhaupt erst möglich machen.

Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland. Im Jahr 2016 unterstützte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über 600 gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Familien, Jugendlicher sowie Senioren, kranker Menschen und Menschen mit Behinderung mit rund 90 Millionen Euro. Alleine in Nordhein-Westfalen wurden vergangenes Jahr 88 Hilfsprojekte mit rund 12 Millionen Euro gefördert.

Pressekontakt:
Deutsche Fernsehlotterie
Alina Porten
Tel.: 040/414104-17