AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Ambulante & Stationäre Pflege / Seniorenzentrum Arnold-Overzier-Haus

< zurück

"Wenn alle Brünnlein fließen, so muss man trinken"  - Ein Besuch bei der Stiftsquelle Johann Spielmann GmbH, in Dorsten

Dieses altbekannte deutsche Volkslied wäre nahezu ideal als Werbe-Jingle für die Stiftsquelle, die das Arnold-Overzier-Haus mit Mineralwasser, Apfelschorle und Limonaden seit geraumer Zeit beliefert. Und dabei dürfen sich die Bewohnerinnen und Bewohner des AOH glücklich schätzen, ein hochwertiges Produkt aus eigener Brunnenabfüllung täglich auf den Tisch zu bekommen. Der knapp einstündige Vortrag eines sehr freundlichen Mitarbeiters der Stiftsquelle, Herrn  Patrick Maroska gab den mitgereisten Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur einen Einblick in den Produktionsablauf in Dorsten. Der Werdegang des mittelständigen Familienunternehmens war mindestens genauso spannend. Hatte doch der Firmengründer, Johannes Spielmann, Anfang des 20. Jahrhunderts die zündende Geschäftsidee, die durstigen Kehlen der Bergmänner im " Pott " (= Ruhrgebiet) mit Bier zu versorgen. Jeden Tag fuhr er mit seinem Pferdewagen Richtung Dortmund, um den Gerstensaft in Fässer abfüllen zu lassen, der dann zu Hause (damals noch in Essen) wieder in Flaschen für die "Kumpels unter Tage" umgefüllt wurde. Über den Umweg einer so genannten Lohnabfüllung für die Firma. Sinalco stieß man 1967 schließlich auf sehr gutes Quellwasser, das bis heute die Geschäftsgrundlage der Stiftsquelle bildet. Selbst der Umzug von Essen nach Dorsten hat dem Geschmack des "geweihten Wassers" ( der Name Stiftsquelle ist einem nahe gelegenen Ordensstift in Essen geschuldet!) keinen Schaden zugefügt.

Dies stellte die Verkostung vor Ort eindrucksvoll unter Beweis.

 

 

Stiftsquelle 1