AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Ehrenamt / Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge

Zur Zeit leben in Köln ca. 11.200 Menschen mit Fluchterfahrung, davon sind ca. 3.000 Kinder. Trotz aller Sorgen und Ängste können wir uns auf die große ehrenamtliche Hilfsbereitschaft der Kölnerinnen und Kölner verlassen. In der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit haben sich die unterschiedlichsten Organisationsformen entwickelt: Willkommensinitiativen in den Stadtteilen und den Standorten der Unterkünfte, ehrenamtliches Engagement in den Wohlfahrtsverbänden, ehrenamtliches Engagement in Notunterkünften, Engagement der kirchlichen Einrichtungen und das Engagement  vieler einzelner Menschen. Dieses Engagement ist eine Unterstützung und wunderbare Ergänzung zu den Aufgaben, die von Kommune, Land oder dem Bund zu bewältigen sind. Das Büro für Bürgerengagement der AWO Köln sieht sich als ergänzende und unterstützende Einrichtung bei der Stärkung bestehender und wachsender Strukturen im Rahmen des Bundesprojekts.

Die AWO Köln freut sich im Rahmen der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit folgende Schwerpunkte anbieten zu können:

Von der Willkommenskultur zur Integrationskultur

Ziel ist die Verstärkung der Unterstützungsstrukturen in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit. Gefördert wird das Projekt von der Deutschen Fernsehlotterie.

Die Beratung und Begleitung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit in Köln wird mit Fokus auf die folgenden Schwerpunkte ausgebaut.

  • Beratung von potentiellen Ehrenamtlichen für die Flüchtlingserfahrung
  • Beratung von Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung, die sich ehrenamtlich engagieren möchten
  • Sozialraumorientierte Beratung
  • Unterstützung der Einrichtungen in der Flüchtlingsarbeit, die ehrenamtliche Frauen und Männer suchen
  • Zusammenarbeit mit Willkommensinitiativen und Einrichtungen, Zusammenarbeit mit Verbänden in der Flüchtlingsarbeit
  • Entwicklung von Unterstützungsangeboten für aktive Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, z.B. Lesen im Dialog
  • Ausbau der Vernetzungsstrukturen
  • Herausgabe der Info-Post Flüchtlingsarbeit
Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit für Kinder

Ziel ist die Förderung der ehrenamtlichen Unterstützungsangebote für Kinder mit Fluchterfahrung. Gefördert wird das Projekt von "wir helfen".

Der Fokus des Angebotes liegt auf:

  • Beratung von Ehrenamtlichen für die ehrenamtliche Tätigkeit mit Kindern
  • Zusammenarbeit mit den Vorbereitungsklassen an den Schulen
  • Zusammenarbeit mit den Willkommensinitiativen bei der Begleitung von Kindern
  • Vernetzung und Entwicklung von Angeboten für Kinder
  • Gesuche zur ehrenamtlichen Tätigkeit für Kinder
  • Herausgabe der Info-Post Flüchtlingsarbeit für Kinder
Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO

In diesem Projekt wird der Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit den Unterkünften und Verbänden gelegt. Gefördert wird das Projekt von der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlingsarbeit und Integration. 

Ziele des Projektes sind:

  • Zusammenarbeit mit den Unterkünften für Geflüchtete in Köln
  • Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden in den Unterkünften zum Schwerpunkt Ehrenamtliches Engagement
  • Zusammenstellen von Info-Material Fortbildungsangebote im Bereich ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit
  • Entwicklung von Projektideen: Engagement von Geflüchteten
Download

Sie werden gebraucht! Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit gesucht

Download

Von der Willkommenskultur zur Integrationskultur - Infopost Flüchtlingsarbeit

Download

Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit für Kinder - Infopost Flüchtlingsarbeit für Kinder


Neuigkeiten

Bild zu Fussball verbindet - ein Patenschaftsprojekt der AWO Köln

Ihre Ansprechpartnerin

Angelika Blickhäuser
Leiterin des Büros für Bürgerengagement
Rubensstraße 7-13
50676 Köln
Telefon: Telefon: 0221 / 20407-51
Telefax: Telefax: 0221 / 20407-63
E-Mail:

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Budkova
Sozialarbeiterin
Rubensstraße 7-13
50676 Köln
Telefon: 0221 / 20407-17
Telefax: 0221 / 20407-63
E-Mail: