AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Bildungswerk / Archiv / Fort- und Weiterbildungen 2015 ... / zu sozialen und pädagogischen Themen / Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen (Zertifikatskurs)
A-G-T für Mädchen Tanja Hentschel pixelio DTSEITE 460x180

Foto: Tanja Hentschel/pixelio.de

Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen

Zertifizierte/r Fachpädagoge/in für die Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen

Sie arbeiten mit Mädchen und geraten an Ihre Grenzen, wenn es um Gewalt geht?

Die Weiterbildung „Zertifizierte(r) Fachpädagoge/in für die Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen“ vermittelt spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten für die Arbeit mit gewalttätigen Mädchen und jungen Frauen zwischen 14 und 21 Jahren. Sie richtet sich an Fachkräfte aus Jugendarbeit, Jugendhilfe und Beratungs- und Bildungseinrichtungen.


Grundlage bildet das Kölner Anti-Gewalt-Programm für Mädchen (KAPM). Dieses wurde speziell für die genannte Zielgruppe entwickelt und erprobt sowie wissenschaftlich begleitet und evaluiert.


Neben wissenschaftlich fundierten Fachkenntnissen werden in der Weiterbildung vor allem praktische Erfahrungen und Möglichkeiten zum Fachaustausch und zur Selbstreflexion vermittelt sowie Unterstützung bei der Entwicklung von Anti-Gewalt-Konzepten für die eigene Einrichtung oder Fallberatungen gegeben.

 

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Pädagogik oder Psychologie oder vergleichbare Berufsabschlüsse.

Eine Übersicht über die thematischen Blöcke der Weiterbildung finden Sie weiter unten im Drop-down-Menü.

 

Termine (jeweils Freitag und Samstag, 09:00-16:00 Uhr):

Block 1: 06.-07.11.2015

Block 2: 29.-30.01.2016

Block 3: 19.-20.02.2016

Block 4: 22.-23.04.2016

Block 5: 03.-04.06.2016

Block 6: 01.-02.07.2016

Block 7: 02.-03.09.2016

 

Gebühr:

2.100,00 €           1.725,00 €

(Sonderpreis dank Förderung durch das Land NRW und den Europäischen Sozialfonds)

 

Veranstaltungsort:

AWO Teiloffene Tür
Antwerpener Straße 19-29
50672 Köln

 

Dozentinnen:

Anja Steingen, Dipl.-Psychologin, Fachpädagogin für Psychotraumatologie

Melanie Gehring-Decker, Dipl.-Sozialpädagogin, Fachpädagogin für Psychotraumatologie

 

Zur Anmeldung geht es hier!

 

 

Überblick: Module der Weiterbildung

1. Block: Mädchengewalt – Verstehen und Handeln / Einführung in das Thema Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen (Grundlagen-Seminar)

  • Gewaltdefinition & -ursachen
  • Lebenswelten gewalttätiger Mädchen
  • Zusammenhang Trauma/ Lernen/ Geschlechterrolle und Gewalt
  • Mädchentypische Gewalt
  • Weitere Auffälligkeiten gewalttätiger Mädchen
  • Mädchentypische Risiko- und Schutzfaktoren für die weitere Entwicklung
  • Voraussetzungen für eine gelingende Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen
  • Affinität zum Thema – Warum interessiere ich mich für die Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen?

 

2. Block: Grundlagen der Gewaltprävention mit Mädchen

  • Grundlagen gewaltpräventiver Arbeit
  • Traumapädagogische und kognitiv-behaviorale Ansätze
  • institutionelle und individuelle Voraussetzungen
  • Bindungsorientierung
  • Psychische Stabilisierung
  • Umgang mit Gefühlsausbrüchen und Krisen

 

3. bis 4. Block: Vorstellung des KAPM und Beginn der eigenen Konzepterarbeitung

  • Herausforderung und Chancen in der Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen
  • Das Kölner Anti-Gewalt-Programm für Mädchen
  • „must, can & dont‘s“ in der Anti-Gewalt-Arbeit mit Mädchen
  • Beginn der eigenen Konzepterarbeitung

 

5. bis 6. Block: Fallbesprechungen / Anti-Gewalt-Arbeit in der jeweiligen Einrichtung

  • Fallbesprechungen mit praktischen Übungen

 

7. Block: Konzept- und Fallvorstellungen / Zertifizierung

  • Konzepte und Fallverläufe vorstellen

 

Die Zertifizierung erfolgt auf der Grundlage schriftlich eingereichter Fallverläufe und darauf basierenden Fachgesprächen mit den Ausbildungsleiterinnen.


Dank der Unterstützung durch das Land NRW und den ESF können wir die Weiterbildung zu einem Sonderpreis anbieten!

Ihre Ansprechpartnerin

Mónica Álvarez González
Leiterin des Bildungswerks
Rubensstraße 7-13
50676 Köln
Telefon: 0221 / 20407-28
Telefax: 0221 / 20407-63
E-Mail:

Ihre Ansprechpartnerin

Christina Beitz
Weiterbildungsassistentin
Rubensstraße 7-13
50676 Köln
Telefon: 0221 / 20407-18
Telefax: 0221 / 20407-63
E-Mail: